Familien oder Personen Auslandsversicherung- Was ist günstig

Die Alte Oldenburger Krankenversicherung AG zeichnet sich durch zuverlässige Leistungen und stabile Beiträge in der privaten Krankenversicherung für Selbstständige und Freiberufler aller Berufsgruppen und Beamte aus. Für gesetzlich Krankenversicherte bietet die Alte Oldenburger Krankenversicherung umfangreiche private Zusatzversicherungen an.
Antworten
michaelabutzke
PKV Kenner
Beiträge: 23
Registriert: 12.11.2010, 07:19

Familien oder Personen Auslandsversicherung- Was ist günstig

Beitrag von michaelabutzke » 19.11.2010, 10:37

Na ich glaube die ganze Familie brauchen wir nicht, aber das kommt natürlich auch ganz drauf an was es kostet. Wenn eine Familienversicherung günstiger ist, wie eine Versicherung für jeden einzelnt, dann werden wir uns das überlegen. Achso, wie sind beide Mitte 30. Kannst du jetzt in etwa sagen was eine Krankenzusatzversicherung für uns beide in beiden Bereichen kostet?

barbarab
PKV Kenner
Beiträge: 17
Registriert: 14.11.2010, 12:58

Re: Familien oder Personen Auslandsversicherung- Was ist gün

Beitrag von barbarab » 19.11.2010, 10:38

Hallo,

also laut den Internetforen, in denen ich nachgeschaut habe kostet jede Person im Jahr etwa 9,00 €. Und für die gesamte Familie kostet die Versicherung im Jahr knapp 20 €. Also würde ich sagen kommt ihr weit aus besser weg wenn ihr euch jeder versichern lasst.

Gruß

schmacki
PKV Kenner
Beiträge: 30
Registriert: 15.11.2010, 16:57

Re: Familien oder Personen Auslandsversicherung- Was ist gün

Beitrag von schmacki » 17.01.2011, 15:59

Hallo Michaelabbutzke,

in der Auskunft von barbarab steckt ein elementarer Fehler. Die Angaben sind auf monatliche Zahlungen zu rechnen. Ausserdem sind hier mit Sicherheit noch keine etwaigen Risiken enthalten. Sie müssen nämlich V O R Abschluss einer Zusatzversicherung, genau wie bei einer privaten Vollversicherung A L L E Ihnen bekannten Gesundheitsrisiken (Vorerkrankungen etc.) angeben. Tun Sie das nicht und man kommt Ihnen auf die Schliche (Auskunft des behandelnden Arztes), dann verlieren Sie N A C H T R Ä G L I C H Ihren Versicherungsschutz im Zusatzbereich. Bei einer teuren OP durch den Chefarzt können das schnell mal ein paar tausend Euro sein. Auf denen bleiben Sie dann sitzen, und die bereits bezahlten Beiträge sind auch futsch. Deshalb, immer schön angeben, auch wenn dann vielleicht ein paar zusätzliche Euro im Monat fällig sind. In schwerwiegenden Fällen (fast immer bei psychischen Vorerkrankungen) kann es auch zur Annahmeverweigerung kommen. Deshalb ist es ratsam im Vorfeld durch einen unabhängigen Makler ert einmal ein paar anonyme Voranfragen bei den in Frage kommenden Versicherern stellen zu lassen. Sie wissen dann definitiv, was auf Sie zukommt.

Beste Grüße

schmacki

Antworten